zur Reiseecke von Löw Touristik

Anfragen

02236 / 90 508

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Besuchen Sie uns in Maria Enzersdorf oder nehmen Sie telefonisch mit uns Kontakt auf!

Unsere Wanderreise führt uns zunächst auf dem „Jesus Trail“ durch die beeindruckende biblische Landschaft Galiläas. Über antike Handelsrouten und die Judäische Wüste wandern wir bis vor die Tore Jerusalems. Am Ende dieses Weges stehen das Kreuz und das leere Grab, und damit die Hoffnung auf die zukünftige Welt.
 

Glanzlichter: Biblisches Galiläa; Klös ter und Oasen der Judäischen Wüste; Altstadt von Jerusalem.



Israel Natur Termin 2017:

19.10. - 28.10.2017


Preise pro Person im Doppelzimmer

ab/bis München € 2.080,–
Zuschlag Einzelzimmer € 414,–


Einige Anmerkungen:
Alle Preise gelten pro Person ab/bis München!
Abflüge ab/bis Österreich (Wien, Graz, Linz, etc.) auf Anfrage und ggf. gegen Aufzahlung jederzeit möglich!

Folgende Leistungen sind inkludiert:

  • Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa oder El Al in der Economyklasse
    Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC
    in Hotels und Gästehäusern der mittleren Kategorie
    Halbpension
    Busfahrten lt. Programm
    Eintrittsgelder
    Bootsfahrt auf dem See Gennesaret
    Reiseliteratur
    Einheimische deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tel Aviv
    Stornokosten-Versicherung

Reiseprogramm:

1. Tag Anreise
Wir fliegen nach Tel Aviv. Fahrt mit dem Bus nach Nazaret (2 Nächte).

2. Tag In der „Kinderstube Jesu“
Unser erster Wandertag führt uns durch das arabisch-israelische Nazaret. Es geht zum Zippori Nationalpark. Das antike Sephoris war zu Jesu Lebzeiten eine bedeutende Provinzhauptstadt. Davon zeugen die umfangreichen Ausgrabungen und einzigartigen Mosaike. Hier finden wir auch die „Mona Lisa von Zippori“. Wir wandern hoch bis zur Kreuzritterburg. Anschließend führt der Weg durch lichte Wälder und arabische Dörfer nach Kana. Die Hochzeitskirche der Franziskaner erinnert uns an Jesu erstes Wunder, als er Wasser in Wein verwandelte. Wir fahren zurück nach Nazaret und besuchen hier die Verkündigungsbasilika, die das Erscheinungsbild der Stadt prägt. Danach Bummel durch die Altstadt (ca. 14 km / 3,5 Std.).

3. Tag Auf den Spuren der Kreuzritter
Der Weg führt uns durch Felder zu den Hörnern von Hittim. Hier wurden die Kreuzritter 1187 von Saladins Truppen vernichtend geschlagen. Weiter geht es auf steinigen Pfaden zum Drusenheiligtum Nabi Shu’eib mit dem Grab des Propheten Jethro. Anschließend wandern wir durch das Arbel Tal bis zum Moshav Arbel und besichtigen die Ruinen der Synagoge aus der Talmud-Epoche. Zur Übernachtung geht es an den See Gennesaret (ca. 16 km / 4 Std.), (2 Nächte).

4. Tag Am See Gennesaret
Wir erklimmen den Berg Arbel. Ein anspruchsvoller Pfad (Trittsicherheit erforderlich!) führt von dort herunter und weiter geht es durch das Taubental in die Senke von Ginossar. Schließlich erreichen wir Tabgha, den Ort der wunderbaren Brotvermehrung. Hier erfreuen wir uns an den byzantinischen Mosaiken. Dann wandern wir weiter zur Primatskapelle. Ein kleiner Anstieg führt auf den Berg der Seligpreisungen. Hier, hoch über dem Nordufer des Sees, hielt Jesus die Bergpredigt. Von der oktogonalen Kuppelkirche aus bietet sich ein traumhaft schöner Blick über den gesamten See. Tagesziel ist Kafarnaum, die Stadt, „wo Jesus wohnte“. Die Ausgrabungen helfen uns, die Welt Jesu und seine Sprache besser zu verstehen. Wir schließen den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem See Gennesaret ab (ca. 17 km / 5,5 Std.).

5. Tag Unterwegs im Jordantal
Wir fahren weiter durch Galiläa und ersteigen den Berg Tabor. Seit dem 4. Jh. stehen hier christliche Klöster und man verehrt den Ort der Verklärung Christi. Wir besuchen die moderne Basilika, bevor wir ins Tal hinab und am Tabor-Fluss entlang wandern. Durch das fruchtbare Jordantal gelangen wir über Jericho ans Tote Meer. Genießen Sie ein Bad im hochprozentigen Salzwasser, in dem man nicht untergehen kann! (ca. 12 km / 4 Std.), (3 Nächte).

6. Tag Am Toten Meer
Symbolisch für die Geschichte Israels ist der Felsen von Masada. Dieser Ort war Schauplatz des jüdischen Aufstandes gegen Rom im Jahre 73. Morgendlicher Aufstieg auf das Plateau der Felsenfestung Masada, Festung von König Herodes und Weltkulturerbe der UNESCO. Immer das Tote Meer im Blick, laufen wir auf dem berühmten Schlangenpfad ins Tal. Der Ein Gedi Nationalpark bietet Erfrischung und Abkühlung inmitten der Wüste : Quellwasserpools und versteckte Wasserfälle laden zum Entdecken, Wandern und Baden ein. Mit etwas Glück erspähen wir auch einige Klippschliefer oder die selteneren Berggazellen (ca. 8 km / 3 Std.).

7. Tag Auf dem Zuckerweg durch die Judäische Wüste
Wanderung durch die einmalige Landschaft der Judäischen Wüste. Wir steigen am sehr frühen Morgen die Abbruchkante des Jordangrabens herauf und wandern über den antiken Zuckerweg, „Derech HaSukkar“, vom Jordangraben nach Westen in die Judäische Wüste. Auf dem Weg kommen wir vorbei an Nabi Musa, einem alten Beduinengrab, das seit dem Mittelalter in muslimischer Tradition als das Grab des Propheten Moses verehrt und besucht wird. Im Wadi Og begegnen wir Beduinen und ihren Herden. Die „Bir el Malki“ genannten antiken Zisternenanlagen aus der Zeit der Könige Israels eignen sich bestens für eine erholsame Pause. Der Weg endet in der Nähe der „Herberge des Barmherzigen Samariters“, von wo wir wieder zu unserer Unterkunft gebracht werden (ca. 14 km / 6 Std.).

8. Tag Vom St.-Georgs-Kloster durch das Wadi Kelt und Einzug in Jerusalem
Wir beginnen den Tag beim St.-Georgs-Kloster, einer der ältesten Klostergründungen in der Judäischen Wüste (Zugang zum Kloster kann nicht garantiert werden). Wir wandern durch das Wadi Kelt über mehrere Stunden durch eine Oasenlandschaft und an Überres ten eines Aquädukts aus der Zeit des Königs Herodes entlang bis zur Kelt-Quelle. Ein kurzer Transfer bringt uns nach Jerusalem. Vom Skopus-Berg liegt uns die Stadt zu Füßen. Wir wandern an der Westflanke des Ölberges herab und durch das Kidrontal bis zum Garten von Getsemani. Von hier geht es weiter auf die Via Dolorosa bis zur Grabeskirche, dem heiligsten Ort der Christenheit (ca. 14 km / 7 Std.), (2 Nächte).

9. Tag Betlehem und die heiligen Stätten in Jerusalem
Unser Vormittagsausflug führt uns nach Betlehem, die Geburtsstadt Jesu, wo wir die Geburtskirche kennen lernen und einen Rundgang durch die lebhafte Altstadt unternehmen. Zurück in Jerusalem laufen wir hinauf auf den Zionsberg (Abendmahlsaal, Dormitio-Abtei, Grab von König David). Weiter führt uns unser Weg auf eines der Dächer in der Altstadt, von wo aus wir das Plateau des Tempelbergs überblicken, mit der Al-Aqsa-Moschee und dem Felsendom, einem architektonischen Meisterwerk (Innenbesichtigung der Moscheen nicht möglich). Anschließend besuchen wir die Klagemauer zum Shabbatbeginn.

10. Tag Rückreise
Der letzte Vormittag steht zur freien Verfügung. Lassen Sie die ganz besondere Atmosphäre in der Altstadt von Jerusalem auf sich wirken! Mittags Transfer nach Tel Aviv. Abends landen wir zu Hause.

Bitte beachten: Reisedokumente: Reisepass. Dieser muss noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig sein. Keine Impfungen erforderlich! Trittsicherheit erforderlich! Schwierigkeitsgrad mittel (3 von 5)! Gesamtwanderstrecke: ca. 95 km  

Generell gilt:

Tarifstand: 17. Juli 2017 
Preis- und Programmänderungen vorbehaltlich!
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Veranstalter: Bayerisches Pilgerbüro